Warum ich eine Beitragsübersicht habe

 
Der Gedanke, eine Übersicht über meine Beiträge zu erstellen, geht mir schon seit einer Weile im Kopf herum.
Und endlich habe ich mich hingesetzt und sie erstellt.

 
Doch warum eigentlich?

 
Ich mag Übersicht und Ordnung.
Und ich mag es, mich schnell orientieren und zurechtfinden zu können.

 
Doch die Übersichten, die Blogs für gewöhnlich bieten, sind gering.

 
Ja, ich kann mich Monat für Monat durch die Beiträge klicken. Die ersten Beiträge werden auch aufgelistet angezeigt, was ich natürlich noch ein bisschen erweitern könnte. Und da ist die Liste mit den Kategorien.

 
Mein Problem damit auf anderen Blogs ist oft, dass die Wahl der Kategorien beispielsweise nicht mit dem übereinstimmen muss, das ich verwenden würde. Das ist okay, das darf jeder selbst entscheiden. Es hilft mir dann nur nicht.
Und die Anzeige der letzten Beiträge bringt eben auch nur aktuell etwas. Sobald jemand aber nach älteren Beiträgen sucht, bringt diese Auflistung gar nichts. Und das Klicken durch die Monate ist ebenfalls weniger zielführend, da kann man – wenn nicht der Zeitraum gut eingrenzbar ist – auch gleich den gesamten Blog durchscrollen. Und dazu haben die wenigsten – einschließlich mir – Lust oder Zeit.

 
Innerhalb der Übersicht verlinke ich nicht, denn das war wiederum mir zu mühsam. Ich codiere alles manuell und auch wenn ich die Codes dafür vorschreibe und bei etwas so Umfangreichen dann erst leer kopiere, hatte ich dennoch keine Lust, den Code zu vergrößern. Abgesehen davon hätte das nur für die Titel funktioniert, spätestens für die Kategorien nicht mehr, weil die Anzahl pro Beitrag ja schwankt. Die Kategorien finden sich an der Seite, für die Beiträge stehen deswegen die Veröffentlichungsdaten in der Übersicht und von dort kann man gezielt den entsprechenden Monat und sogar darunter im Kalender dann den Tag ansteuern.

 
Ich werde die Übersicht in Abständen aktualisieren, aber sehr wahrscheinlich nicht wöchentlich mit Erscheinen eines neuen Beitrags. An diesem Punkt will ich mich nicht festlegen.
Die Übersicht ist oben im Menü verlinkt und damit jederzeit leicht auffindbar. Nur falls jemand wie ich tickt und etwas bestimmtes schnell finden will.

 
Wie steht ihr zu Übersichten?
Findet ihr sie nutzlos?
Oder habt ihr über so etwas auch schon einmal nachgedacht/euch gewünscht?

 
Bis denne ☆

Leipziger Buchmesse 2018

Die Buchmesse rückt immer näher.
Also starte ich meinen Blog genau damit.

Ich reise in aller Gemütlichkeit am Donnerstag Mittag in Leipzig an und erklimme dann auch sofort die heiligen Hallen, denn für mich steht noch an diesem Tag der erste Termin auf dem Plan. Ich habe so einiges in letzter Zeit gesammelt, ein paar Events überschneiden sich noch, aber es wird sich schon finden. Bislang sind das für mich überwiegend Ideen, was ich sehen oder machen möchte. Fest entscheiden werde ich das eher sehr kurzfristig.

Donnerstag, 15.03.2018
16:00 – 16:30 Halle 5, Stand D302, Handwerk Selfpublishing 01: Was dem Lektorat auffällt (Florian Tietgen, Hans Peter Roentgen)
17:00 – 18:00 Halle 2, Stand H410/J400, SERAPH 2018 – Der Literaturpreis für Phantastik auf der Leipziger Buchmesse

Freitag, 16.03.2018
12:45 – 13:30 Halle 2, Stand J401, Signierstunde (Marie Graßhoff, Alexander Kopainski)
15:00 – 15:30 Halle 2, Stand J309, Signierstunde (Marie Graßhoff)
16:00 – 16:30 Halle 5, Stand D302, Handwerk Selfpublishing 02: Show, don’t tell – das Kino im Kopf (Isabell Schmitt-Egner, Hans Peter Roentgen)
17:00 – 17:30 Halle 5, Stand D302, Autorenwelt-Ring (Alice Högner, Wilhelm Uschtrin, Jasmin Zipperling, Anke Gasch)

Samstag, 17.03.2018
11:00 – 11:30 Halle 2, Stand J303, Lesung + Meet and Greet (Stella Delaney)
11:45 – 12:15 BoD-Stand, Meet & Greet: Sachbuch und Ratgeber (Karina Both-Peckham, Sissi Kandziora, Axel Schwab)
13:00 Schreibmeer-Treffen
13:00 – 13:30 Halle 2, Stand H410/J400, Lesung (Liza Grimm)
14:00 Schreibnacht-Treffen
16:00 – 16:30 Halle 2, Stand H410/J400, Das Nornennetz – starke Frauen in der Phantastik (Nora Bendzko, Laura Kier, Nike Leonhard, Katherina Ushachov, Stella Delaney)
16:00 – 16:30 Halle 5, Stand D302, Handwerk Selfpublishing 03: Der Pitch – ein Satz als Lockvogel (Andrea Weil, Hans Peter Roentgen)

Sonntag, 18.03.2018
10:00 Halle 2, Stand J303, Lesung (Katherina Ushachov)
10:30 – 11:15 Halle 5, Stand E
14:00 – 15:00 Rotes Sofa/Glashalle, Podiumsdiskussion mephisto97 (Marie Graßhoff)

Das sieht sehr viel aus (bislang hatte ich das in kurzen Notizen auf einem kleinen Zettel). Aber ich weiß auch, dass ich nicht alles davon mitnehmen werde. Aber so habe ich schon mal eine Übersicht. Mich interessieren durchaus die Veranstaltungen, in denen es um das Schreibhandwerk geht, doch am Wichtigsten ist es Menschen zu treffen.

Wir sehen uns hoffentlich.

Bis denne ☆

Huhu

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.

Ich bin Mel und poste gerade meinen ersten Beitrag auf diesem Blog.
Wer mehr über mich wissen möchte, findet einen Anfang hier und den Rest Stück für Stück in den zukünftigen Beiträgen. Oder ihr fragt einfach, manchmal antworte ich auch.

Momentan plane ich immer freitags einen Post einzustellen, mal schauen, ob es dabei bleibt.

Bis denne ☆

Eure Mel